Unternehmen

Die cetto PLASTICS, mit Sitz Saal an der Donau in Niederbayern, ist das Mutterunternehmen der international tätigen Unternehmensgruppe cetto GROUP, bestehend aus cetto PLASTICS und cetto BOHEMIA s.r.o.. Als inhabergeführter Unternehmensverbund in der dritten Generation sind wir seit mehr als 60 Jahren in der Kunststoffverarbeitung tätig und zählen zu den innovativen, namhaften Adressen im süddeutschen Raum.
Stand 2021 beschäftigen wir in unseren beiden Produktionsstätten in Saal an der Donau (nahe Regensburg) über 70 Mitarbeiter in der Spritzguss- und der Werkzeugtechnologie. In unserem Werk cetto BOHEMIA s.r.o. in Chodov (Tschechien) werden von 80 Mitarbeitern überwiegend Spritzguss- und Montagetätigkeiten durchgeführt.
"Ein Familienunternehmen weiterzuführen ist eine große Ehre und eine Chance für die wir sehr dankbar sind. Es erfordert Zusammenhalt, Leistungsbereitschaft und Leidenschaft für das was man tut. Gerade in einer Zeit wie heute, die von Schnelllebigkeit und Vergänglichkeit geprägt ist, sind diese Werte alles andere als selbstverständlich."

Dr. Alexandra Wilden-Cetto

Corporate Social Responsibility

Verantwortungsbewusstsein - gegenüber Qualität, Mitarbeitern und Umwelt

Die Unternehmenspolitik der cetto GROUP wird durch unser Management entwickelt, festgelegt und stets aktualisiert, um die Erfordernisse und Erwartungen unserer Kunden zu erfüllen und die Zufriedenheit unserer Kunden sicherzustellen.

Die Einhaltung globaler Forderungen für ethisches und moralisches Handeln, sowie auch die Vorgaben eines wettbewerbs- und kartellrechtlich richtigen Verhaltens (Compliance) bilden die Grundlage unserer Geschäftstätigkeit.
Fakten
  • gegründet 1960
  • über 150 Mitarbeiter europaweit
  • ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb
  • zertifiziert nach IATF 169494
  • zertifiziert nach DIN EN ISO 14001
  • Mitglied des GKV Verhaltenskodex
Details & Informationsmaterial

Hier finden Sie weitere Informationen zu unseren CSR-Tätigkeiten sowie umfangreiches Downloadmaterial ...

Mehr Infos ...

Netzwerke
schaffen.

Kooperationen

Optimale Wertschöpfung für den gemeinsam Erfolg

Wir sind ein flexibles Unternehmen mit flachen Hierarchien und kurzen Entscheidungswegen und stellen die Wünsche unserer Kunden in den Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns. Dazu haben wir strategische Partnerschaften, durch die wir unser Wissen über Kunststoff- und Werkzeugtechnik mit Kompetenzträgern aus synergieträchtigen Technologiefeldern vereinen.
Durch Forschungsprojekte mit Universitäten, Hochschulen und anderen Wissensträgern stellen wir unsere Verbindung zum stets neuesten Stand der Forschung sicher und sind dem Status Quo der Praxis in der Theorie stets einen Schritt voraus. Durch diese Kombination des neuesten Wissensstands aus verschiedenen Techologiefeldern können wir stets die höchste Qualität liefern.

Historie

Der Name Cetto blickt auf eine lange Historie zurück.
Die Gemeinde Saal an der Donau und der Name des Kommerzienrats Ernst Cetto sind untrennbar verbunden, denn ihm verdankt der Ort die Aufwärtsentwicklung zur heutigen „Industriegemeinde“.

Geboren 1880, war Kommerzienrat Ernst Cetto Direktor und Eigentümer der Kalkwerke Saal, Kelheim und Ismaning bei München und beschäftigte 1500 Mitarbeiter. Er baute Arbeitersiedlungen, Schulen, Kindergärten, Straßen, Freibäder, ein Kriegerdenkmal und eine Kirche, sowie ein Hotel und sorgte in den 20er Jahren für die frühzeitige Elektrifizierung durch Verlegung eines Stromnetzes sowie eine zentrale Wasserversorgung im Ort. Zur weiteren Versorgung der Bürger betrieb er einen Groß- und Einzelhandel, welcher die Grundsteine für die heutige Firmengruppe Cetto legte.
Nach dem zweiten Weltkrieg war die Nachfrage nach Kunststoff so hoch, dass sein Sohn Ernst Eugen Cetto 1960 seine Chance ergriff und den Groß- und Einzelhandel in die Firma „Ernst Cetto Plastprodukte“ umwandelte, welche duroplastische und thermoplastische Kunststoffartikel produzierte.
Auf 100m² Produktionsfläche wurden zu Beginn auf einer kleinen Spritzgussmaschine, die von Hand bedient werden musste, erste einfache Kunststoffteile, wie Pastillenbehälter, Tapetenschoner und Schallplattenständer, produziert. Im Laufe der Zeit wurde die Firma durch zwei weitere Produktionshallen und einen Werkzeugbau erweitert.
Im Jahr 1978 übernahm Sohn Ernst Robert Otto Cetto die Firma mit 35 Mitarbeitern und richtete das Unternehmen komplett neu aus: zukünftig sollten Kunden der Elektro- und Automobilindustrie gewonnen werden. Hierfür waren umfangreiche Investitionen in zusätzliches Fachwissen und Maschinenpark erforderlich.
Seine Strategie ging auf: es gelang ihm, die Firma auf insgesamt 7.000m² und 150 Mitarbeiter zu erweitern und durch die Implementierung von neuen Verfahrenstechniken, wie Automatisierungen, Umspritzung von Einlegeteilen, Mehrkomponentenspritzguss, Beginn der Fertigung kompletter Baugruppen, wie bspw. Luftmengenmesser zur Kraftstoffeinsparung bei Fahrzeugen, die Firma zum innovativen Hightech-Unternehmen auszubauen.
Mit der Gründung der cetto BOHEMIA s.r.o. gelang es ihm, die Firma Cetto als internationales Unternehmen aufzustellen und als festen Namen auf dem Weltmarkt der Automobil- und Elektronikindustrie zu implementieren.
Heute werden in den Werken täglich weit über 1 Million Kunststoffteile produziert, welche in Produktionsstätten auf der ganzen Welt geliefert werden.
Im Jahr 2020 fand der Generationswechsel auf die beiden Kinder Alexandra und Maximilian statt, wodurch die weitere Zukunft des Familienunternehmens gesichert ist.
"Unsere Firma gehört für uns zur Familie. Daher erfüllt es uns mit Stolz, dass es uns gelungen ist den Generationswechsel erfolgreich zu vollziehen und die Firma in die Zukunft zu führen."

Maximilian Ernst Cetto
  • 1909 Kommerzienrat Ernst Cetto


    Die Aufwärtsentwicklung von Saal zur heutigen Industriegemeinde geht auf das kaufmännische Handeln und das umsichtige Unternehmertum von Ernst Cetto zurück. Durch seine Verdienste wurde er sogar durch das Bayerische Staatsministerium zum Kommerzienrat sowie zum Ehrenbürger von Saal ernannt.
  • 1960 Gründung der "Ernst Cetto Plastprodukte" durch Ernst Eugen Cetto


  • 1961 Erste Produkte u.a. Spulen für Angelschnüre


  • 1965 Umzug in die Hauptstraße und Ausbau Werk 1


  • 1966 Auszeichnung des „Cetto-Schallplattenständers“ in der Bravo Nr. 4 vom 17. Januar 1966


  • 1966 Gründung eines eigenen Werkzeugbaus


  • 1978 Firmenübernahme durch Ernst Robert Cetto


  • 1985 Erweiterung Werk 1


  • 1996 Bau Werk 2 in Saal a.d. Donau


  • 2006 Joint Venture mit Kunststoff Helmbrechts in Chodov, Tschechien


  • 2010 Firmenjubiläum 50 Jahre cetto


  • 2010 Norbert Braun wird Geschäftsführer der cetto GROUP


  • 2015 cetto Kunststoff­verarbeitung GmbH wird zur cetto PLASTICS


  • 2015 Einstieg von Alexandra Verena Cetto in die cetto GROUP


    Nach den erfolgreichen Studien zu Bachelor und Master in Betriebswirtschaft an den Universitäten Passau, Regensburg, Nantes (Frankreich) und Fresno (USA) sowie der abgeschlossenen Promotion zur Doktorin der Wirtschaftswissenschaften ist Alexandra Cetto in das Familienunternehmen eingestiegen.
  • 2016 Gründung der cetto BOHEMIA in Chodov, Tschechien


  • 2018 Einstieg von Maximilian Ernst Cetto in die cetto GROUP


    Nach den erfolgreich abgeschlossenen Studien des Bachelors in Kunststofftechnik (Fachhochschule Rosenheim) und des Masters in Wirtschaftsingenieurwesen (Technische Universität München) ist Maximilian Cetto in das Familienunternehmen eingestiegen.
  • 2020 Firmenübernahme durch Dr. Alexandra Wilden-Cetto und Maximilian E. Cetto


    Mehr Informationen in unserer News-Meldung.
Deutsch
cetto GROUP